Archive

Bless Gebäudehüllen: Referenz Bleihut Gotthard Hospiz

Gotthard Hospiz

Mögen sich die Blechlawinen vor der Röhre stauen und die Züge mit Hochgeschwindigkeit durch den Berg stechen: Auf der Passhöhe der mythenumwobenen Strasse über den Gotthard entsteht mit dem umgebauten Alten-Hospiz wieder ein Hort für Ruhe und Rückzug.

Das Alte-Hospiz trotzt dem rauen Klima der kargen Bergwelt. Die hoch aufgerichtete Hauptfassade mit ihren gedrungenen Fenstern zeigt nach Süden, während sich das Gebäude auf den Wetterseiten durch ein steiles, weit heruntergezogenes Dach schützt. In einem Konzeptwettbewerb zum Ausbau des Gotthardhospizes als Dependance des Passhotels siegte das Projekt des Basler Architekturbüros MiIler & Maranta. Es verstärkt die prägende Architektur, integriert die Kapelle und platziert die Hotelräume unter ein mehrere Stockwerke hohes Dach mit markanten Lukarnen. Um die Ästhetik des Bauwerks zu unterstreichen, wählten die Architekten für das Dach eine Abdeckung aus Blei. Farbe, Schwere und Teilung wirken grob aber grundsolide. Auch die neuen Lukarnen werden vom schützenden Bleimantel eingehüllt.

» Weiterlesen im PDF: Blei für ewigen Schutz

» Weiterlesen im PDF: Bleihut für Gotthardhospiz

» Weiterlesen im PDF: Blei für den ewigen Schutz

Bless Gebäudehüllen: Referenz sitzplatz Kupfer

Sitzplatz an der Kupferwand

Kubismus wird meist als pure Kunstform dargelegt, die einfach, funktional und ohne dekorative Elemente daherkommen sollte. Das ist jedoch nicht die ganze Wahrheit, denn speziell in der Spenglertechnik bedarf es so manchem Kunstgriff, um kubische Bauaufgaben umzusetzen. Schliesslich sollte metallwürfelgleiche Bauwerke trotz ihrer Eigenarten (etwa den Verzicht auf überstehende Sockel- oder Simsprofile) sicher funktionieren. Zu Recht kann somit auch die Spenglertechnik selbst aus Kunstform angesehen werden- und das, obwohl an kubischen Baukörpern weder Ornamente noch andere verzierte Metallbauteile eingesetzt werden. Welche Kunstfertigkeiten bei der Kupferbekleidung einer Sicht- und Wetterschutzwand an den Tag gelegt wurden, verdeutlicht die Spenglerarbeit an einem modernen Anbau einer älteren Villa welche wir im 2009 ausführten.

» Weiterlesen im PDF: Sitzplatz an der Kupferwand

Bless Gebäudehüllen: Referenz Prefadach

Den Stier auf dem Dach

Am nördlichen Fusse des Gotthards, der wichtigsten Nord-Süd Verbindung Europas durch die Alpen, liegt das kleine Dörfchen Göschenen. In Zukunft lohnt es sich noch mehr, die Autobahn oder den Zug kurz zu verlassen um das alte, renovierte Zeughaus zu bestaunen. Wie schroffe Bergzacken ragen die neuen Dacheinbauten aus der riesigen Dachfläche, um unten im Tal das karge Berglicht möglichst umfassend einzufangen und ins Innere des Gebäudes zu leiten. In Zukunft wird in der ehemaligen Militärunterkunft ein Malatelier für Künstler aus Süd und Nord beheimatet sein.

Die Fachleute der Bless AG deckten und bekleideten im Herbst 2012 am Zeughaus Stücki im urnerischen Göschenen über 1000 m² Dachfläche mit Prefa Dachplatten und futuristisch anmutende Lukarnen mit über 300 m² Dach- und Fassadenfläche.

Bereits in der Planung der Dachsanierung war die Bless AG zusammen mit den renommierten Zürcher Architekten M. Burkhalter und C. Sumi, von burkhalter sumi architekten, involviert und konnte so am Entstehungsprozess der baulichen Verbesserung und Veränderung des Daches mitgestalten und die enorme Erfahrung im Metalleindeckungsbereich einbringen.

» Weiterlesen im PDF: Den Stier auf dem Dach (ZGH Stücki)

Bless Gebäudehüllen: Referenz Fassade/Dachdecker

FX 12, Fassade der Zukunft

Die gesamte Gebäudehülle haben wir bei diesem Einfamilienhaus saniert. Ein Ziegeldach schützt die Wohnräume langfristig. Die Fassade ist mit dem neuen Fassadenpaneel FX 12 von Prefa bekleidet. Es handelt sich um die erste Fassade in diesem System in Uri. Durch die geprägten Platten in zwei verschiedenen Formaten wirkt die Fassade lebendig und ändert je nach Lichteinfall ihr Aussehen. Die Eigentümer können sich so täglich an einer neuen Fassade erfreuen. Die Fensterzargen haben unsere Spengler aus Dünnblech gefertigt und vor Ort zusammengesetzt. Ein rundum gelungenes Projekt.

Bless Gebäudehüllen: Referenz Prefadach

Gebäudehülle aus Prefa

Das Dach sowie die Fassade sanierten wir bei diesem MFH in Silenen mit Prefa Platten. Auf dem Dach setzten wir die Dachplatte in anthraziter Farbe ein, an der Fassade die neue FX 12 Platte in einer Sonderfarbe. Das Karminrot passt hervorragend zu diesem Objekt. Zudem ist es nicht so „anfällig“ auf den Bremssstaub der Bahnlinie. Die Fensterzargen sind aus 2.0 mm Aluminium gefertigt und verschweisst. Saubere Anschlüsse und perfekte Detaillösungen zeichnen dieses Objekt aus. Unsere Prefa-Spezialisten haben sich ein weiteres Mal übertroffen.

Bless Gebäudehüllen: Referenz Borelli

Tonnendach in Perfektion

Eine runde Sache war das Tonnendach, ausgeführt als Doppelfalzdach, in Minusio. Sämtliche Bleche sind aus schiefergrauen Rheinzink gefertigt. Die Terrasseneinschnitte im runden Bereich erinnern an fehlende Fassdauben. Wie herausgeschnittene Teile einer Tonne wirken die sonnseitigen Terrassen. Die anspruchsvollen Spenglerarbeiten, da alles rund, wurden in gewohnter Sauberkeit ausgeführt. Die versenkte Rinne beim Liftaufbau sind ebenso wie die Ort- und Abschlussbleche aus Segmenten in der Werkstatt gefertigt und vor Ort montiert worden. Nicht nur der Blick Richtung Lago Maggiore sondern auch der Blick auf die Dachlandschaft lohnt sich.

Bless Gebäudehüllen: Referenz Stocker Lee Fassade

Haute Couture aus Metall

Bellavista nennen die Bewohner der Tessiner Gemeinde Mendrisio die malerische Gegend am Fusse des Monte Generoso. Tatsächlich macht das etwa 18 km südlich von Lugano liegende Gemeindegebiet seinem Namen alle Ehre, denn es bietet eine wunderschöne Aussicht auf die umliegende Landschaft, die Weinberge und ein einzigartiges metallumhülltes Zweifamilienhaus. Gelassen ruht das moderne Gebäude auf einem Rasenteppich am Rande einer kaum befahrenen Quartierstrasse. Von außen wirkt das hervorragend auf die Umgebung abgestimmte Haus klar und präzise. Einzig die Baustoffe Glas, Beton und Metall sind für das Auge des Betrachters sichtbar. Die Linien und Kanten sind kompromisslos durchgezogen. Kein Dachrand ragt über den Baukörper heraus – keine einzige Befestigung ist sichtbar. Sogar das Dach und die Decke des Carports ist von einem schützenden Kleid aus Metall umgeben. Kurz: Das Gebäude ist formvollendet und bis ins kleinste Detail durchdacht. Es besteht aus zwei gespiegelten Wohneinheiten, deren Basen jeweils den Eingangsbereich mit Garderobe und Gästezimmer beherbergen. Der Freiraum zwischen beiden Gebäudevolumen, ein sogenannter Portico, lässt Blicke auf die umliegende Landschaft zu und sorgt dabei für Transparenz und Leichtigkeit.

» Weiterlesen im PDF: Haute Couture aus Metall

» Weiterlesen im PDF: Auf dem hohen Sockel

» Weiterlesen im PDF:  Bekleidet wohnen – Massgeschneiderte Titanzink-Hülle

» Weiterlesen im PDF: Rücken an Rücken

Rugghubelhütte SAC

Rugghubelhütte SAC

Die Rugghubelhütte liegt oberhalb von Engelberg und ist vom Brunni aus in einer guten Stunde Fussmarsch erreichbar. Es lohnt sich, nicht nur wegen der imposanten Aussicht auf das Engelbergertal und den Mount Titlis. Auch die Dacheindeckung mit Prefa Dachplatten sind einen Blick wert. Für die Sektion Lägern SAC führten wir die Spengler- Dachdecker- und Blitzschutzarbeiten bei der Hüttenerweiterung aus. Eine weitere gelungen Arbeit im Gebirge.

Krontenhütte SAC

Kröntenhütte SAC

Bereits zum dritten Mal führten wir die Spengler- und Dachdeckerarbeiten bei einer Erweiterung der Kröntenhütte aus. Die wohl grösste Veränderung seit dem Bau der Hütte bekleideten wir mit einem Prefa Dach in der Farbe steingrau. Die speziell für die Berge gefertigte Farbe passt hervorragend in die wilde, gebirgige Umgebung der Kröntenhütte. Sämtliche Anschlussbleche und Spenglerarbeiten wurden in der Werkstatt in Erstfeld gefertigt und mit unseren Transportrahmen von der Armee auf die Hüte geflogen. Kurz vor dem Wintereinbruch 2013 verlegten unsere Prefa- Dachspezialisten die letzten Platten, bevor am kommenden Morgen 30 cm Schnee auf dem Dach lagen.

Pro Familia

Pro Familia

Über 3000 m2 Abdichtungen von Flachdächern haben wir in diesem Jahr in der neuen Überbauung Pro Familia in Altdorf verlegt. Die Hauptdächer wurden mit einer extensiven Begrünung versehen. Die Dachränder sind in je über 100 Einzelteilen aus farbbeschichtetem Aluminum gefertigt, welche die architektonische Struktur der Fassade sauber wiedergeben.